Wie Reichsdeutsche die Fakten umlügen

Gestern machte ich an einem kleinen Beispiel klar, was dabei herauskommt, wenn ein weltfremder Reichsdeutscher „Sachverhalte, Gesetze und Verträge intensiv studiert und über ein Jahr lang recherchiert„: Quatsch mit brauner Soße. Andreas Helten wollte das so nicht stehenlassen und wies mich in seinem Kommentar explizit auf „Angaben des U.S. Department vom August 2003“ hin, die angeblich eine „einheitliche Norm“ zur Farbgebung von Reisepässen beinhalten und damit die braunen Farbspielereien belegen sollen. Als Quelle gibt er eine „SFH-Länderanalyse Nov.2004“ an. Ich habe mir diese Quelle angesehen und wurde nicht enttäuscht, denn sie belegt wirklich etwas: Die abgrundtiefe Verlogenheit der reichsdeutschen Propagandisten, die sogar vor dreisten Fälschungen nicht zurückschrecken.

Ich stibitz mir mal die relevanten Passagen aus dem pdf-file der Schweizerischen Flüchtlingshilfe, die damit eine Anfrage zur Ausreise aus Turkmenistan beantwortete (es ist also nicht, wie von Helten angegeben, eine SFH-Länderanalyse, sondern eine Reaktion auf eine Reaktion auf sie), und zeige deren Unterschiede zu Heltens „Nachtrag 29. Januar 2009“. Das Blaue hat er entfernt, das Braune hinzugefügt:

Gemäss Angaben des U.S. Department of State vom August 2003 gibt es fünf verschiedene Reisepässe in Turkmenistan: – die nahezu in allen Ländern unter einheitlicher Norm geführt werden. Dies trifft insbesondere auf die Staaten zu, deren Ein- / Ausreisevisa internationale gesetzliche Vorgaben erfüllen.

1) diplomatischer befristeter Reisepass (grüner Umschlag), daher provisorisch
2) offizieller Reisepass, hat kein Ablaufdatum (blauer Umschlag) daher souverän
3) touristischer Reisepass für Personen, die im Ausland an einem Austausch teilnehmen – also einen befristeten Aufenthalt pflegen – , auf offizieller Geschäftsreise oder hochrangige Staatsvertreter/Parteifunktionäre sind (grüner Umschlag) daher provisorisch
4) Ein Reisepass der UdSSR für Turkmenistan, (gültig bis zum Ablaufdatum) der Bundesrepublik Deutschland (roter Umschlag) daher abhängig
5) Aufenthaltsgenehmigung für staatenlose Personen.

Mit dem offiziellen, dem touristischen und UdSSR-Reisepass ist die Rückkehr nach Turkmenistan ohne spezifisches Einreisevisum möglich. (nicht für alle Staaten zutreffend !)
[…]
Zusammenfassend ist zu sagen, dass in Abhängigkeit vom Ausreisezeitpunkt die Ausreise aus Turkmenistan der BRD mit gültigem Reisepass legal sein kann und für sich keinen Strafrechtsbestand darstellt. Ebenso ist eine Rückkehr mit abgelaufenenem Reisepass möglich. Die Papiere müssten einzig erneuert werden. Aus folgenden Gründen würde es sich nach den oben aufgeführten Fakten jedoch um eine illegale Ausreise und somit um einen Strafrechtstatbestand handeln. Dann wäre auch eine Rückkehr mit abgelaufenem Reisepass problematisch:
– Ausreise ohne Ausreisevisum während der Perioden, wo Ausreisevisa erforderlich waren
– Ausreise einer Person, die auf einer „schwarzen Liste“ der Regierung aufgeführt ist und somit einem Ausreiseverbot untersteht
– Ausreise von Personen, denen generell Auslandsreisen untersagt sind (Personen unter Strafanklage, mit Schulden gegenüber dem turkmenischen Staat, Personen mit Zugang zu Staatsgeheimnissen, Personen vor der Rekrutierung bzw. vor dem Militärdienst)

Ist das nicht kinderleicht? Man nehme eine Vorlage, die zumindest rudimentär dem gewünschten Ziel entspricht, streiche alles Unpassende heraus und füge dann nach Herzenslust seine Lügen hinzu, die sich natürlich besser verkaufen lassen, wenn man sie als offizielle Aussagen des U.S. Department of State ausgibt. Schon ist ein reichsdeutsches „Argument“ und mit ihm neue Hoffnung geboren, ein paar Dumme mehr für die Unterstützung brauner Ideologie rekrutieren zu können.

Vielen Dank an den Fälscher Andreas Helten für seine Aufforderung “Prüfen Sie es selbst nach!“ Einen Tip noch für den nächsten Betrugsversuch: Sorgfältiger arbeiten! Das eine vergessene „turkmenischen“ hat es mir doch arg einfach gemacht, dem Schwindel auf die Schliche zu kommen.

Advertisements

16 Responses to “Wie Reichsdeutsche die Fakten umlügen”


  1. 1 Rheinlaender 27. April 2009 um 23:05

    Es waere interessant zu wissen, wie die sog. „Reichsdeutschen“ die Farbe der alten britischen Paesse einordnen: Die war war ueber fast 70 Jahre hinweg (bis zur Einfuehrung des einheitlichen EU-Passes) kack-braun.

  2. 2 tom 12. März 2010 um 09:37

    Na, dann will ich aber schleunigst die “ Reichsbahn “ wiederhaben !

  3. 3 Prometheus 16. Dezember 2010 um 10:45

    Ich habe mal gehört, hinter diesen Theorien der Reichsideologen stecke ursprünglich ein geistesgestörter Eisenbahnarbeiter aus den 70ern. Kann mir jemand den genauen Namen dieses Mannes nennen, oder eine Quelle? Mit Dank im voraus. 😉

    • 4 paletty32 8. Januar 2011 um 22:07

      hallo wie dumm muß man eigentlich sein, so eine dämliche anfrage zu starten ? das internet ist voll von informationen, das wir keine verfassung haben und infolgedessen auch kein staat sind, weil seit kriegsende immer noch besetztes land !!

      schau doch mal in google > die jahrhundertlüge

      sind die staatsrechtler und historiker alles spinner für dich ?

      • 5 hans d. gerlach 15. März 2012 um 18:57

        Nein das nicht. Aber was ist geltendes Recht für Dich?? Das des Deutschen Reiches unter Kaiser Wilhelm, oder des 3. Reiches? das der ehemaligen DDR? oder dasas der BRD??
        wir wollen auch unseren Kaiser Wilhelm wiederhaben, aber Wilhelm den 1. ! Das war nicht son Weichei un den alten Bismark!

      • 6 TheWinOutR 25. Juli 2016 um 03:09

        Die Sollen dann aber auch das mit dem RuStAG sein lassen, sonst sind die nicht Intelligenter als die Flachspaten vom „Deutschland des Neuen Kurses“, der „Weimaraner Armleuchterfabrik“ sowie dem Nöhleklüngelspützelchen mit „Unklarer Heereskunft“ aus der Vergangenheit.

        Naja mir fällt da der Begriff „Islamisten“ bei den Reichs-Deutschen ein, denn geistig verlangsamt, also Retardiert sind die allemale und somit die Überreste aus dem Türkenkrieg, der sich Expotentiell wie die Karrnickels schon immer vermehrt haben muß.

        Fakt ist, daß Öst-Erreich eine Kolonie des Vatikans ist, was man auch an derer „Poly-Tickerei“ mehr als klar die letzten Jahrzehnte erkennen kann, und darüber gibt es genauso viel Schriftwerk, wie über diese „Preußen“, die es ja auch mehrmals die Schuhe bis aufs letzte Hemd beim Einfahren in die Irrenanstalt ausgezogen hatte.

        Wenn man denen nahe legt, daß Preußen in den Norddeutschen Bund seiner Zeit „Aufgegangen war“ und aus diesem dann Deutschland entstand, dann ist bei denen aber die Luft raus, denn die wollten damals schlichtweg die Wichsgriffel auf die ganze Industrie bekommen, und da waren „gewisse Verträge“ mit anderweitigen Fremdländern denen auch nicht Unangenehm.

        Alles was nach 1888 gelaufen war, sollte man getrost als solches in dem Sinne als „Gesetzgebung zur Bereicherung“ betrachten – die Beweiskette ist dort zu erdrückend und spricht auch Bände über die Verräterischen Tätigkeiten der P-Russen. Die meinen ja heute noch mit sich selbst Verträge zu schließen, und dieses anderen unter zu schieben, bei Abwesenheit einer Regierung.

        Aus der Nummer kommen die nicht mehr raus – das hat eine Sprengwirkung wie die Kathaarerstrophe auf den Dächern der Welt.

    • 7 feliksdzerzhinsky 9. Juli 2011 um 15:45

      Dr. Ludewig? Grube? Mehdorn? Irgendsowie …

    • 8 hans d. gerlach 15. März 2012 um 18:53

      Habe heute einen bekloppten schreiner mit viel Sägemehl im Kopf kennengelernt. Der ist machmal im Erdinnern wo Er seine Verwandten besucht, die sich mittels Schwebetechnik fortbewegen. Die Treppe geht von Kassel aus da runter. Die Dokumentatreppe!

  4. 10 MajestykBrand 16. Januar 2012 um 11:58

    …die Briten hatten damals diesen Kackbraunen Pass aus einem bestimmten Grund.England greift seit jeher andere Länder an,bzw.
    versucht sie zu unterwandern,und genau aus diesem Grund wird England von verschiedenen anderen Staaten nicht als Souverän anerkannt.
    Rot und braun sind gleichzusetzen.
    Das deutsche Reich wird so lange weiterexistieren bis es sich
    per unterschriebener Urkunde selbst auflöst.

    • 11 TheWinOutR 25. Juli 2016 um 03:13

      Das kann man auch auf dem Gerichtlichen Wege regeln, aber man schlachtet ja so ungern die beste Sau im Stall, richtig?

      Anderenfalls spricht das nicht gerade für die Intelligenz der sogenannten UN=RATS-Staaten… also den selbsternannten Löwen von der Piratenbucht

  5. 12 Sandra Lehner 11. August 2012 um 02:37

    Helten ist nicht nur ein Synonym für Plagiate und Verfälschungen. Es geht hier um etwas ganz anderes. Der „gedankenfreie“ Blog sperrt wirklich keinen Gedanken ein, sondern er zeigt noch sehr viel mehr als das. Wenn man diesen Blog aus einer ganz anderen Perspektive betrachtet, ist er nahezu Einzigartig darin, wie aus einer Mischung von Umformulierung, Quellenangabe und Märchenwelt ein mutliples Werkzeug entsteht, das nur sehr wenige Menschen in Frage stellen und durchschauen.

    „Dummenfang“ ist (soweit ich das überblicke) ihm nicht auf den Leim gegangen, aber das war es auch fast schon. Was ich damit sagen möchte: Der gedankenfreie Blog ist ein Spiegel der kritischen Vernunft, ein Spiegel der Naivität und ein Beweis dafür, dass fast alle Menschen alles Glauben und nur sehr wenige einen dummen fangen. Auch der Autor dieses Blogs hier fängt keinen dummen. Ein intelligenter Manipulator, ein charmanter Überzeuger, der fängt die dummen.

    Jetzt möchte ich auch mal spinnen…Nur mal angenommen Heltens Blog wäre eine Langzeitstudie, die sich mit Reizreaktionen der Leserschaft durch veröffentlichte Meinungen (fremde verfälschte Beiträge, was aber nicht auffällt) in Aufsätze und Kommentarartikel befasst. Was würde das Ergebnis sein?

    Wer dumm ist folgt, wer schlau ist sang, nicht dumm genug, zum dummenfang.

    Das der Typ (wenn es überhaupt ein Er ist) selber dumm ist, kann ich mir nicht vorstellen, weil er es ist, der einen Dumm-Dumm nach dem anderen fängt. „Jemand der schlau ist, kann sich dumm stellen, umgekehrt ist das schon schwieriger“ – hab ich mal gelesen. Und da ist was dran. Was ich mir aber gut vorstellen kann: Er ist ein Spezialist auf „seinem Gebiet“, nämlich anderen eine ganze Menge anzudrehen und ihm dafür den Höchstpreis mit ihrer kritischen Vernunft als Bonus auf dem Silbertablett zu servieren.

    Denn wer hätte ihn erwischt, wenn nicht der dummenfangblog? Ich denke 98 % der Leser mögen nicht unbedingt überall seiner Meinung sein, aber die Fälschungen, Plagiate etc. prüft einfach (fast ) keiner nach. Er wählt Texte die sehr nüchtern und tiefsinnig sind. Das es Ausnahmen gibt, habe ich ja hier gelesen, aber es gibt auch ganz andere Texte.

    Die letzten 3-4 Beiträge, wenn die wirklich von ihm sind, dann sind die gar nicht mal schlecht. Bin keine Meisterin mit Plagiatgespür, aber wie gesagt, einige Beiträge sind gut.

    Und nun wünsche ich schönes Wochenende. Leider muss ich gleich zur Arbeit in die Backstube.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • 13 TheWinOutR 25. Juli 2016 um 03:24

      Dreißt ist da denkbar das bessere Synonym für solche Aktivitäten… Man führt darüber Logbücher und da kommt so einiges ans Tageslicht, wenn man ältere Bücher liest, daß genau gerade diese Methoden, die angewendet werden, dort alles alter Wein in neue Schläuche ist.

      Auch ich kann Vassa zu wein machen, wenn ich fest stelle, daß wer die ganze Tinte weg gesoffen hat und die Hochzeitsgesellschaft gerade anstoßen will – dann gibt es aber was mit dem Knüppel und dann hat man vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel wein.

      Tiefsinniges habe ich bei den Celebralasketen noch nicht fest stellen können – außer dem Tatbestand, daß damit etwas bestimmtes verdeckt werden soll. Was das sein kann? Da hilft wirklich nur allzuoft die Märchenwelt, vorausgesetzt man erkennt die perversen Aktivitäten, die dort seiner Zeit vonstatten gegangen sind.

      Pippi Langstrumpf ist besonders Ekelerregend, kommt ja auch von Ast-Ritt Grüne-Linde

  6. 14 A.Wolter 24. Juni 2013 um 18:00

    Allerdings finde ich merkwürdig, dass man unter 2) – souverän und unter 4) – abhängig lesen kann? Auch im übrigen kann Helten gesetz’tes Recht, überhaupt belegen, während von Ihnen nur erbärmlich, schubladenquetschendes Geplapper ohne Rechtsnachweise kommt?!


  1. 1 rechts und esoterisch: zwei Viren, ein Wirt « Quatsch mit brauner Soße Trackback zu 26. März 2009 um 12:56
  2. 2 Passwahnsinn « Reichling's Blog Trackback zu 9. September 2011 um 22:51

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




grenzenlos daneben

"Verrücktheit ist unendlich faszinierender als Intelligenz, unendlich tiefgründiger. Intelligenz hat Grenzen, Verrücktheit nicht." Claude Chabrol

oft geklickt

Beiträge vom

auf den Weg

Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt Anderer wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte. Die Wahrheit achte ich überall; eben darum aber nicht was ihr entgegensteht
Arthur Schopenhauer
Parerga und Paralipomena II

Auf Dummenfang waren bisher

  • 113,269 Besucher

%d Bloggern gefällt das: