rechts und esoterisch: zwei Viren, ein Wirt

Die Herren Helten und Hill haben sich zwar wunschgemäß bei der Aufsicht gemeldet; für eine qualifizierte Stellungnahme, vor allem zu dem peinlichen Passfarben-Fake, benötigen sie jedoch offenbar länger als erwartet.  Daher möchte ich die Wartezeit nutzen, um ein paar Worte zur unübersehbaren Affinität von rechter und esoterischer Einstellung zu verlieren.

Unübersehbar deshalb, weil sie in „einschlägigen“ online-Communities immer häufiger als fertiges Komplettpaket angeboten wird:  Vom fortbestehenden Zweiten Deutschen Reich über die Flugscheiben des Dritten Reiches und andere Hochtechnologien hin zu Maya-Kalendern und ägyptischen Raumfahrern, vom Weltuntergang durch Planet X und der ChemtrailBekämpfung mittels heiliger Handgranaten bis hin zu Hamers Neuer Medizin und der Nichtexistenz von Viren und Bakterien. Allem gemeinsam ist die zur wahnhaften Gewißheit geronnene Furcht, daß in Wirklichkeit alles völlig anders ist, als SIE es uns offiziell weismachen wollen.

SIE sind die Klammer, die diesen Haufen Irrsinn zusammenhält und die Irrenden über alle Meinungsunterschiede hinweg eint, denn SIE sind es, die von jeder der hier aufgezählten Verschwörungstheorien (und wohl auch von allen anderen) für die Übel dieser Welt verantwortlich gemacht werden. SIE sind der gemeinsame Feind, den es zu demaskieren gilt, denn besiegbar sind SIE ohnehin nicht. SIE ziehen im Hintergrund alle Fäden, schrecken vor der Vernichtung ganzer Völker ebensowenig zurück wie vor der Bestechung sämtlicher Wissenschaftler, Politiker und Journalisten. SIE werden vorrangig in den Illuminaten, den Geheimdiensten, den Bilderbergern oder in bewährter Weise und ohne jeden rhetorischen Umweg gleich in den Juden verortet. Da SIE alles unter IHRER Kontrolle haben, ist auch alles, was geschieht, genau so von IHNEN geplant worden. Manchmal unterlaufen IHNEN dabei kleine Fehler, die dann ein untrüglicher Beweis ihres geheimen Wirkens sind, aber meist hat ihre Einflußnahme Erfolg, was dann natürlich erst recht IHRE Machenschaften belegt.

Da es nur „Erwachten“ möglich sein soll, einen Blick aus der Matrix heraus und hinter IHREN Vorhang zu werfen, werden bei den Weckern weder Kosten noch Mühe gescheut, um den gemeinen Erweckungskandidaten rundum zufriedenzustellen: Unmengen an Büchern und DVDs sollen ihm das vermitteln, was zwar schwer zu verstehen, aber unabdinglich zu wissen ist, und in Vorträgen und Wochenendseminaren kann er seinen Idolen sogar leibhaftig begegnen und darf mit viel Glück auch ein paar Fragen an sie richten, wenn die nicht allzu skeptisch oder gar kritisch klingen. Denn wenn es etwas gibt, was die Vortragenden nicht vertragen, dann ist es das aufmerksame Sezieren ihrer Thesen und das Infragestellen ihrer absoluten Meinungsherrschaft. Ihr Verhältnis zum Weckling ist geprägt von der stolz zur Schau gestellten Überzeugung, „das System durchschaut“ zu haben, was sie automatisch gegen alle Kritik immunisiert: Wer anderer Ansicht ist, der weiß eben noch zu wenig, um sich ein Urteil bilden zu können, oder gehört zu IHNEN oder ist aus anderen Gründen an der Wahrheit gar nicht interessiert.

Ob es nun im konkreten Fall Gesetzestexte sind, die ein „kommissarischer Reichsminister“ zu seinen Gunsten verbiegt, oder „medizinische Naturgesetze“, die ein Wunderheiler im Traum empfängt, spielt für den Weckling nur eine untergeordnete Rolle. Der FührerGuru hat immer recht, sonst wäre er ja schließlich nicht der GuruFührer. Wichtig ist es vor allem, die Lehre zu verbreiten, denn je mehr „erwacht“ sind, desto eher wird sich etwas „ändern“ – und wenn es nur der Kontostand der Wahrheitsverkünder ist.

Vor mittlerweile 10 Jahren hat der Umweltschützer, Menschenfreund und Autor Utz Anhalt eine schöne Analyse zum Thema „Esoterik und Herrschaft“ verfaßt, dessen Resume sich als würdiger Abschluß meines Beitrags geradezu anbietet:

„Festzuhalten bleibt, daß es heute gemeinsame Interessen zwischen esoterischen Gurus, kapitalstrategischen Interessen und Rechtsextremisten gibt. Dieses Interesse ist kein kosmisches oder spirituelles, sondern ein weltliches: die Stabilisierung elitärer und antidemokratischer Macht. Vielen Anhängern der Esoterik, die aufgrund des Zusammenbrechens sozialer Strukturen verunsichert sind, ist dieser Zusammenhang nicht bewußt. Eliten, die sich esoterischer Topoi bedienen, wissen um die materiellen Hintergründe ihrer Interessen. Es geht um die Aufhebung demokratischer Rechte und deren Umwandlung in transzendente „Realitätsschichten.“ […] Auch im Esoterikbereich gibt es nicht nur Gurus, Lamas, Psychoberater – also Täter – sondern auch eine Menge Opfer, da es gerade die Verunsicherten und Sensiblen sind, die in die Fänge der autoritären Propagandazirkel geraten. […] Es ist wichtig, darauf zu achten, in welcher Logik, in wessen Auftrag und von wem finanziert gezaubert wird. Daran zeigt sich meistens, ob es nicht vor allem um energetische Kapitalflüsse geht. „

Advertisements

0 Responses to “rechts und esoterisch: zwei Viren, ein Wirt”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




grenzenlos daneben

"Verrücktheit ist unendlich faszinierender als Intelligenz, unendlich tiefgründiger. Intelligenz hat Grenzen, Verrücktheit nicht." Claude Chabrol

kurz erwidert

Die Zukunft zu Protokollierte Darmgeräusche
Kristin Klobzsch zu such a pass
trousseau zu such a pass

Beiträge vom

auf den Weg

Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt Anderer wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte. Die Wahrheit achte ich überall; eben darum aber nicht was ihr entgegensteht
Arthur Schopenhauer
Parerga und Paralipomena II

Auf Dummenfang waren bisher

  • 113,660 Besucher

%d Bloggern gefällt das: