Der Wahn vom Sinn

Wir hatten bei dem, was wir „Krankheiten“ genannt hatten, Fehler von „Mutter Natur“ angenommen. Mutter Natur“ macht jedoch keine Fehler, es sei denn, absichtliche, scheinbare Fehler, die dann auch einen Sinn haben.
Hamer in seinem „Vermächtnis einer Neuen Medizin Teil 1“, S. 81

Die naive Vorstellung, daß die Natur keine Fehler macht und es immer nur gut mit uns meint, ist das zentrale Dogma in Hamers Heilslehre. Es zieht sich durch alle seine Bücher, bildet den Rahmen seiner Vorträge und war auch immer fester Bestandteil seiner Patientengespräche. Mit Phrasen wie „In der Natur offenbart sich das Göttliche durch die 5 Biologischen Naturgesetze“ unterstreicht er die überragende Bedeutung, die er seiner „Entdeckung“ beimißt und die ihm einst einen Ehrenplatz auf der himmlischen Tribüne zwischen Väterchen Gott und Mütterchen Natur sichern soll. Als Theologe ist er ja darin geübt, in allem Geschehen das Wirken Gottes zu erkennen, und als Internist verfügt er über einen ausreichend eindrucksvollen Wortschatz, um dem medizinischen Laien dieses nach höherem Plan ablaufende Geschehen glaubhaft zu vermitteln.

Doch wie bringt man den Laien dazu, abnormale organische Veränderungen wie z.B. das Wuchern eines Tumors als planmäßig und sinnvoll anzusehen? Ganz einfach – man verkauft sie ihm als biologisch notwendige Steigerung der normalen Organfunktion!

Ein Krebs der Bauchspeicheldrüse hat demzufolge den biologischen Sinn, „im Pankreas vermehrt Verdauungssaft zu produzieren„. Der Laie weiß ja nicht, daß sich dort nicht die verdauungssaftproduzierenden Zellen vermehren, sondern die des Transportsystems, die Gangzellen. Als Folge des Tumors gelangt also nicht mehr Verdauungssekret in den Zwölffingerdarm, sondern weniger. Auch ein Speiseröhrenkrebs, „dessen biologischer Sinn die vermehrte Produktion von Sekret“ sein soll, erfüllt mitnichten diese Funktion. Ebensowenig ein Darmkrebs, der ebenfalls dazu dienen soll, „möglichst viel Verdauungssekret zu produzieren, damit der Brocken abgebaut wird und durchrutschen kann.“ Es ist eben kein funktionales Organgewebe, was durch den Tumor gebildet wird, sondern ein Gewebeklumpen.

Bei einem Gebärmutterhalskrebs wird laut Hamer „der Gebärmutterhals innen erweitert, damit das männliche Sperma um so leichter in die Gebärmutter gelangen kann.“ Im CervixCentrum der Charité z.B. kann man sich davon überzeugen, daß durch die Wucherungen das Gegenteil der Fall ist. Bildet sich wie bei Olivia ein Tumor an der Niere, so ist das für Hamer ebenfalls sinnvoll, denn er „hilft mit, Urin zu produzieren.“ Ähnlich ist es beim Brustkrebs: „Der Biologische Sinn wäre, daß sie durch diesen Brustkrebs mehr Milch für das Kind erzeugt.“ Bei 4 von 5 Mammakarzinomen ist es aber nicht das Drüsengewebe, welches wuchert, sondern das des Transportsystems, der Milchgänge. Doch auch bei den 20%, in denen sich Zellen der Drüsenläppchen vermehren, führt das unstrukturierte Wachstum nur zur Bildung einreihiger Tumorzellstränge und keineswegs zu einer erhöhten Laktation.

Der Sinn hinter den Krankheiten Sinnvollen Biologischen Sonderprogrammen®, den Hamer herausgefunden haben will, erweist sich also schon bei oberflächlicher Betrachtung als gefährlicher Unsinn.  Es verwundert nicht, daß er damit nur medizinische Laien beeindrucken konnte. Doch selbst die sind auf Dauer nicht davor gefeit, sich den einen oder anderen eigenen Gedanken zu des Meisters Worten zu machen. Ihnen fällt zwar nicht auf, daß die behauptete Organfunktionssteigerung nur in Hamers Fantasiezentrum stattfindet, aber sie erkennen immerhin, daß die Geschwindigkeit von Mutter Natur nicht ausreichen kann, um den angeblich krebserzeugenden Konflikt rechtzeitig zu lösen. David Münnich bringt das so zum Ausdruck:

Steht zum Beispiel eine kleine Maus vor einer Katze, dann ist ihr biologisches Bedürfnis nach „am-Leben-bleiben“ in Gefahr. Sie empfindet eine hochakut dramatische Todesangst! Was nun geschieht ist, daß ihre Lungenbläschen ihre Aktivität um ein Vielfaches steigern werden. Die Lungenbläschen sind jener Teil der Lunge, in dem der Sauerstoff in die Blutbahn übergeht. Durch diese Funktionssteigerung ist die Maus nun in der Lage vor der Katze flüchten zu können; durch die gesteigerte Sauerstoffaufnahme wird sie nicht müde werden und kann sehr viel länger als normal davonrennen.

Dadurch, daß die Lungenbläschen dauerhaft an ihrer Maximalkapazität arbeiten, wird sich das Zellgewebe vermehren, um der zu verrichtenden Arbeit gerecht werden zu können. Es wächst ein Tumor (Raumforderung)! Das Wachstum ist ein sehr langsamer Prozess, der erst nach Wochen oder Monaten auffällt, durch den natürlich noch mehr Luft effizienter aufgenommen werden kann, da die Zellen keine bösartigen sind, sondern funktionstüchtige. Dies ist dann einer der Zustände, den der Mensch „Lungenkrebs“ nennt, da nun in der Lunge Tumore (Raumforderungen) auffindbar sind.

Betrachtet man jetzt nun ganz realistisch, wie diese Katze-Maus-Szene in der Natur verläuft, dann wird klar, daß dieser sog. „Lungenkrebs“ nicht entstehen kann, da die Jagd nicht über Wochen oder Monate verläuft. Entweder frißt die Katze die Maus (aus die Maus), oder die Maus kann fliehen und ihr Überlebensbedürfnis wurde erfüllt. In diesem Falle stoppt das Programm der Lungenbläschen, weil es nicht mehr nötig ist. Die Atmung normalisiert sich wieder, und das eventuell minimale Zellwachstum stoppt. Es wird also in keinem Falle zu einem großem Wachstum der Lungenbläschen kommen können, da die Konfliktsituation in der Natur nur sehr kurz sein wird.

Nach diesem kurzen Geistesblitz wurde es allerdings schnell wieder dunkel, denn Herr Münnich kam leider nicht auf die Idee weiterzudenken: Wenn sich das Sinnvolle Biologische Sonderprogramm® schon für die naturverbundene Maus als sinnlos erweist, weil die versprochene Leistungssteigerung zu spät kommen würde und daher ganz ausbleibt, wie sieht es dann mit dem Sinn für uns Menschen aus?

Möglicherweise benötigen die weniger dummen Schäflein der Hamerschen Herde ja wirklich nur noch einen kleinen Impuls, um wieder mit dem eigenständigen Denken zu beginnen. Mit einem Zitat ihres Hirten zu beginnen, macht sich immer gut:

Die zukünftigen Ärzte der Neuen Medizin sind warmherzige Seelsorger, kluge und erfahrene Beobachter des Geschehens, die die Patienten beruhigen, damit Mutter Natur ihr Werk vollenden kann.
Hamer im „Vermächtnis einer Neuen Medizin“, S. 59

Was aber dem Leben Sinn verleiht, gibt auch dem Tod Sinn. Es ist leicht zu sterben, wenn es in der Ordnung der Dinge liegt.
Antoine de Saint-Exupéry in „Wind, Sand und Sterne“

Advertisements

25 Responses to “Der Wahn vom Sinn”


  1. 1 Johannes9126 15. Juli 2009 um 11:35

    Immer wieder schön zu lesen. Wenn die Natur keine Fehler machen würde, wären wir heute noch selbstreplizierende RNA/Proteinlösungen in Mizellen in irgendeiner Pfütze/neben einem Black Smoker.

    • 2 TheWinOutR 25. Juli 2016 um 02:12

      Hamer ist Psychologie, Umettikettierter kram aus Kriegsbeute, was den Leuten als „Medizinale Wissenschaft“ verkauft wird, um die Leute um zu bringen.

      Sachen wie Chlordioxyd uvm. sprechen da Bände drüber, wie diese von Jimmy Mumpitz verbreitet wird.

      Ich empfehle jedem die Schrift „Parapsychologische Forschung im Zeichen des Gruselns“, um die Menschen vor Quacksalbern, ja auch Ärzten zu Warnen, um dann besser zu einem Mediziner, der sein Handwerk versteht besser zu Konsultieren.

  2. 3 EsoTypo 15. Juli 2009 um 12:58

    Und ich dachte immer, wenn der Körper mehr Sauerstoff benötigt, wird einfach schneller und tiefer geatmet und das Herz schlägt schneller, um den Sauerstoff durch den Körper zu transportieren.
    Ich Dummerle!

    Komischerweise beruhigt sich bei Münnich die Atmung der Maus am Ende, obwohl sie sich am Anfang gar nicht gesteigert hat. Oder meint er mit „die Lungenbläschen steigern ihre Aktivität“ eine schnellere Atmung?
    Und wenn er das damit meint, bleibt die Frage: Wozu dieses SBS, wenn schneller atmen doch ausreichend ist?

  3. 4 Rheinlaender 15. Juli 2009 um 16:54

    Das Grundproblem bei der sog. NGM ist, dass es von einer „Mutter Natur“ ausgeht, die planmaessig und sinnvoll handeln kann – in anderen Religionen heisst das „Gott“.

    Das ist aber kein naturwissenschaftliches Konzept, sondern ein metaphysisches Konzept, dass von der empirisch zu ermittelnden Realitaet nicht gedeckt wird – immerhin sind rund 99% aller Spezies auf der Erde im Laufe ihrer Geschichte ausgestorben – einschliesslich einer ganzen Reihe der Familie der Homo, von der nur eine Spezies, Homo Sapiens Sapiens, knapp ueberlebte – der Schreiber gehoert zu dieser Spezies. Dieses „biologische Sonderprogramm“ versagte offensichtlich beim Homo Neanderthalensis, Homo Erectus, Homo Heidelbergensis, Homo Sapiens Idaltu und ein paar anderen.

    Sollte die Menschheit auf die Schnappsidee kommen in Zukunft auf dieses „biologische Sonderprogramm“ sich zu verlassen, darf sich der Homo Sapiens Sapiens wohl bald in eine Reihe mit dem Homo Heidelbergensis einordnen.

    Das die NGM so ziemlich die gesamte Forschung auf dem Gebiet der Molekularbiogie ignorierte (stand wohl zu Hamers Zeiten nicht im Universitaetslaehrplan) nur am Rande.

  4. 5 DeutscheR 18. Juli 2009 um 11:57

    Zu alias „…inleander“
    Du redest von Dingeu – von denen du keine Ahnung hqaben kannst!
    Du redest über Menschen – denen du nicht das Wasser reichen kannst!

    Wieviele Leben hast du gebraucht, um an den Wissenstand derer heranzureichen, die ihr ganzes Leben darauf verwendet haben?
    Du schläfts in der Woche nur eine Stunde. Du isst nichts und mußt demzufolge auch nicht kacken. Du schwadronierst über Politik ebenso wie über das Thema Krebs und was sonst noch so alles.

    Bist Du Gott?

    Oder hörst du dich nur selber gern reden?
    Also Leute – die eigentlich nur mit sich selber reden und keiner hört dir zu? Den ganzen Tag am Rechner sitzen … darauf warten wiedermal los zu lkjksahdlkjljlkjlkjlkjlkjlkj …..????

    Ich hoffe – dich holt der Krebs bald ein und du mußt dich mal ernsthaft – und nicht verbal – mit der Problematik auseinandersetzen. Wie lächerlich muß dir dann deine kleine hilflose Person vorkommen.

    Du hast es immer noch nicht begriffen. Die großen Gesetze dadraußen kümmern sich nicht um dein kleines Weltbild vor deiner Kiste – genannt PC.

    Es gibt so unzählig unsäglich viele beschissene dumme Bücher – jeden Tag produziert. Und es gibt so unsäglich viel Müll in Foren im Internet.

    Schreib ruhig weiter. Es ändert nichts am Niveau.

    • 6 Rheinlaender 18. Juli 2009 um 16:58

      Sage ich, dass ich weiss wie Krebs und Krankheiten entstehen? Nein.

      Aber: Im Gegensatz zu Hamer & Co. bin ich mir bewusst, dass dort sehr viel ernsthafte Forschung betrieben wird. Ich negiere nicht, dass man seit ueber 50 Jahren immer mehr ueber die Funktion der DNA versteht und heute in der Lage ist DNA zu synthetisieren und zumindest Bakterien dazu bringt, genau das zu tun was sie wollen. Zum Mindest ignoriere ich nicht, dass die Forschung ueber die Funktion der RNA in der Zelle. Ich weiss zumindest, dass die physikalische Struktur der Proteine in letzter Instanz das Funktionieren der Zellen bestimmt und weiss was es bedeutet wenn bestimmte Fremd-RNA in meinem Koerper nachgewiesen werden koennte. Ich verstehe einen guten Teil dieser Forschung nicht in der Andeutung, ich habe nur einen sehr begrenzten Teilbereich, der Bioinformatik, etwas tiefere Ahnung, aber soviel weiss ich, dass angesichts dieses Kenntnissstands, der die Grundlage aller modernen Medikamente ist, die Ideen von Herrn Hamer laecherlich sind.

      Ich weiss wegen dieses Teilwissens auch gut wie Evolution funktioniert – am Ende ein fuer den Einzelnen brutaler mathematischer Algorithmus. Hamer hat hier offensichtlich noch nicht mal Charles Darwin verstanden – vom dem was in den letzten 150 Jahren dazu kam nicht zu reden.

      Im Uebrigen habe ich genug Sir Francis Bacon und David Hume gelesen um eine metaphysische Behauptung von einer naturwissenschaftlichen Erkenntnis auf den ersten Blick zu unterscheiden. Die Annahme einer „guetigen Natur“ widerspricht allem, was wir ueber das Funktionieren des Universums wissen: Dieses ist ein feindlicher Ort und das wir als Species ueberhaupt es bis hierhin gebracht haben ist schon ziemlich erstaunlich: Vor rund 70’000 Jahren waeren wir beinahe ausgerottet worden.

      Solche Ideen sind, wie Religionen, aus dem menschlichen Beduerfnis nach Sicherheit und Irrationalitaet gut zu erklaeren; sollen sich aber nicht als „naturwissenschaftlich“ verkaufen.

      • 7 Vordenker 24. November 2012 um 19:16

        Also mal ab davon das Ich dem allem auch kritisch gegenüberstehe finde ich es traurig das in einem so wirtschaftlichen Gesundheitssystem, Sie tatsächliche glauben können das ernsthaft geforscht wird. Reine Lohgik ist, wenn nun ein Heilmittel gegen dden Großteil der Tumore herauskommen würde würde der größte Wirtschaftliche Zweig wegfallen und massig Menschen Arbeitslos werden.
        Zudem Heilungsmethoden die vor über 20 Jahren schon erforscht wurden und annerkannt wurden einfach nicht erlaubt wurden aus medikamentösen wirtschaftlichen Gründen. Siehe Heilung von Hirntumoren.

    • 8 Nolem 26. November 2009 um 11:22

      Da ist wohl jemand sehr angeriffen was? Ich kann entgegen allen anderen posts kein Argument, sondern nur Beleidigungen finden. Die NGM ist mal wieder eine neue metaphysiche Pseudomedizin, in er die Behandlung genauso sinnvoll ist wie bei anderen Richtigungen das Auflegen von beschriebenen Zettel auf die Haut des Erkrankten oder das Verbrennen von Haaren, Kot oder Urin des Erkrankten durch den „Medizinmann“. Der Einzige, der profitiert, ist der Behandler, aner der behandelte muss sich oftmals mit unmenschlcihen Schmerzen auseinandersetzen und zu Tode verrecken, weil irgen ein schizophrener Mensch mit Behandlungsverbot im Rausch auf neue Ideen gekommen ist.

      Schäme dich, DeutscheR

  5. 9 EsoTypo 20. Juli 2009 um 16:12

    @DeutscheR:

    „…Und es gibt so unsäglich viel Müll in Foren im Internet.
    Schreib ruhig weiter. Es ändert nichts am Niveau…“

    Amen!
    Und dank Deines hochqualifizierten Beitrages ist nun auch klar, woher all der Müll kommt…

  6. 10 Barbra Scurley 25. September 2009 um 15:57

    I don’t know If I said it already but …Excellent site, keep up the good work. I read a lot of blogs on a daily basis and for the most part, people lack substance but, I just wanted to make a quick comment to say I’m glad I found your blog. Thanks, 🙂

    A definite great read….Barbra Scurley

  7. 11 PartyMaus73 26. September 2009 um 22:39

    Hi Jungs, na alles klar?

    Dr. Haug wird das Deutsche Reich wiederbeleben und Deutschland so befreien! Wartet gespannt, es wird wunderbar! Wir werden wieder FREI SEIN; frei von Juden usw.

    Heil Haug!!!

  8. 12 Johannes9126 28. September 2009 um 08:58

    „Dr. Haug wird das Deutsche Reich wiederbeleben und Deutschland so befreien! Wartet gespannt, es wird wunderbar! Wir werden wieder FREI SEIN; frei von Juden usw.

    Heil Haug!!!“

    (David Münnich Modus an:)
    Genau, mit Hamer als Reichskanzler!
    (David Münnich Modus aus)

    Das war doch jetzt Satire, oder?

  9. 13 Bernd 2. Oktober 2009 um 00:39

    Herr Dr. Haug macht auf mich einen seriösen Eindruck.

    Seine Gruppe hat sich klar und eindeutig vom Antisemitismus, Rassismus und Nationalsozialismus distanziert und sich zur Demokratie und Rechtsstaat bekannt.

    Was genau erwartet man mehr?

    Herr Dr. Haug ist heute ein seriöser Bürgerrechtler, der die Parteienoligarchie abschaffen und eine richtige Demokratie (mit Volksentscheiden, ohne Ämterpatronage usw..) errichten möchte. Er hat dafür einen logischen und gehbaren Weg aufgezeigt.

    Was ist daran falsch?

    Vielleicht sind eure Informationen nicht mehr auf dem neusten Stand? „Unternehmen 2012“ scheint mir eine sehr sinnvolle Konzeption!

    • 14 deppenaufsicht 5. Oktober 2009 um 06:45

      Herr Dr. Haug macht auf mich einen seriösen Eindruck.

      Das haben erfolgreiche Dummenfänger so an sich, sonst würde sie ja niemand zur Kenntnis nehmen.

      Seine Gruppe hat sich klar und eindeutig vom Antisemitismus, Rassismus und Nationalsozialismus distanziert und sich zur Demokratie und Rechtsstaat bekannt.

      Wer soll „seine Gruppe“ sein? Er selbst schreibt dazu: „Diese Gruppe kenne ich nicht.“ Es sind also Trittbrettfahrer, die sich hinter seinem Namen verstecken. Daß Haug den glühenden Antisemiten und Holocaustleugner Hamer umworben hat, in seinem Kasperletheater den Reichspräsidenten zu mimen, sagt übrigens mehr über sein Verhältnis zum Antisemitismus als die Lippenbekenntnisse seiner Groupies, die ja auch gern mal die NaZis als „National-Zionisten“ umdefinieren. Seine klare und eindeutige Distanzierung zum Nationalsozialismus zeigte sich z.B. in Wunsiedel, wo er zusammen mit anderen Neonazis beim Heß-„Gedenkmarsch“ anzutreffen war, den zu ehren ihm „eine Freude“ ist.

      Herr Dr. Haug ist heute ein seriöser Bürgerrechtler, der die Parteienoligarchie abschaffen und eine richtige Demokratie (mit Volksentscheiden, ohne Ämterpatronage usw..) errichten möchte.

      Dazu Haug: „Im Prinzip ist es völkerrechtlich so, daß einzig und allein das Deutsche Reich als Staat mit der Weimarer Verfassung existiert.“ Für einen „seriösen Bürgerrechtler“ hat er also erschreckend wenig Ahnung von dem, was er von sich gibt. Aber solange er damit genügend Dumme fängt, sind Fakten Nebensache.

      Er hat dafür einen logischen und gehbaren Weg aufgezeigt.

      Ungefähr so logisch wie seine Behauptung, er hätte endlich einen Weg gefunden, die „Freie Energie“ anzuzapfen und ein funktionierendes perpetuum mobile zu bauen. Dieses Uralt-Märchen ist ja unter Reichsflugscheibenfans sehr beliebt, weil es gerade die bildungsfernen Schichten anspricht – also genau die Klientel, der man auch erfolgreich den Reichs-Bären aufbinden kann.

      Was ist daran falsch?

      An dem Bild, welches Sie hier von Haug und „seiner Gruppe“ zeichnen, ist so ziemlich alles falsch. Insofern sind Sie beim Dummenfang genau richtig.

  10. 15 echt? 22. Oktober 2009 um 13:45

    Dr. Hamer ist ein wütender Antisemit. Das ist bedauerlich, da er aber durch jeden vernünftigen Menschen als achtkantig bekloppt zu erkennen ist, ist das nicht so schlimm. Z.B.:

    http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2009/20091015_Hamer_an_UniGraz.htm

    Es wird sich schon eins seiner biologischen Sonderprogramme erbarmen und ihn erlösen.

    Meint echt?

  11. 16 Mela G. 6. Januar 2010 um 15:00

    Heute bekommt wirklich jeder Unsinn seinen Platz in den Medien.
    weiter viel Vergnügen.
    beschäftigern wir uns besser mit handfesten dingen, mit echten Problemen unserer Zeit.

  12. 17 corrado 13. Februar 2010 um 22:29

    Sorry, nach diesem Beitrag, hab ich den Eindruck, dass ihr völlig planlos seid. Ihr wollt Hamer etwas ankreiden und seid aber selbst nicht fähig, eine mittellangen Text fehlerfrei zu lesen.

    Ich schreibt, Hamer könne Pankreas und Pankreasgänge nicht unterscheiden. Wenn ihr aber fließend deutsch lesen könntet, hättet ihr das bemerkt (Macht ja nichts, die dummen Fänger können ja behaupten, was sie wollen. Hautpsache Stimmung!)

    „Beim Pankreas-Plattenepithel-Ulcus der Linkshänderin entstehen in der konflikt-aktiven Phase Ulcera in den Pankreasgang-Ästen und im großen Pankreasgang (Ductus pancreaticus). Der Biologische Sinn ist die ulcerative Erweiterung der Pankreasgänge, damit mehr Pankreassaft ausgeschieden werden kann.

    In der Heilungsphase schwellen die von den Ulcera betroffenen Pankreasgänge an; außerdem steigt die Amylase im Serum an. Jetzt erfolgt meist die Diagnose Pankreas-Tumor, der aber in Wirklichkeit kein Tumor sondern „nur“ ein sog. Pseudo-Tumor ist. Denn nach Abschwellung werden die betroffenen Pankreasgänge meist auch wieder durchgängig.“

    http://www.pilhar.com/Hamer/NeuMed/Sonderpr/Pankreas.htm

    Die gleiche Blamage fangt ihr Euch mit Eurem dümmlichen Kommentar über das Gebärmutterhals-Ca ein. Hamer schreibt:

    „In der konflikt-gelösten Phase stoppt die Gebärmutterhals-/mund-Ulceration. Es treten Blutungen aus den Gebärmutterhals-/Mund-Ulcera auf, als ein Zeichen der Heilung. Die Coronarvenenschleimhaut schwillt jetzt an, sie schmerzt, blutet und die Lähmung der meist mitbetroffenen quergestreiften Muskulatur beginnt sich zurück zu bilden. 2-4 Wochen nach der CL erfolgt die epileptoide Krise mit Absence und kurzzeitiger Taubheit (ÄH-Schema!) zusammen mit dem epileptischen Anfall der Muskulatur!“

    http://dr-rykegeerdhamer.com/index.php?option=com_content&task=view&id=70&Itemid=38

    • 18 deppenaufsicht 14. Februar 2010 um 21:48

      Sorry, nach diesem Beitrag, hab ich den Eindruck, dass ihr völlig planlos seid.

      Du mußt dich dafür nicht entschuldigen. Hamers Apologeten haben egentlich immer den Eindruck, daß sich die Natur streng nach dessen wirren Vorstellungen richtet, alles andere kann ihnen dann logischerweise nur planlos vorkommen.

      Ihr wollt Hamer etwas ankreiden und seid aber selbst nicht fähig, eine mittellangen Text fehlerfrei zu lesen.

      Sind wir nicht? Dann hilf uns bitte dabei. In seinem „Vermächtnis“ Teil 1 schreibt Hamer auf S. 69:
      Sie erkrankte an einem Pankreas-Ca. Und wir werden später noch sehen, daß auch das Pankreas-Ca nicht etwa eine „Panne“ ist, sondern ein sinnvoller biologischer Prozeß. Der biologische Sinn besteht darin, im Pankreas vermehrt Verdauungssaft zu produzieren, um den Brocken (Truhe) vielleicht doch noch vereinnahmen (verdauen) zu können.
      Falls dir der alte Schinken nicht im Original vorliegt, kannst du ihn auch als pdf aus dem Archiv der Neuschwabenländer Hitlerverehrer und Holocaustleugner herunterladen (das ist der Link, den Google Deutschland „aus Rechtsgründen“ nicht anzeigt).

      Ich schreibt, Hamer könne Pankreas und Pankreasgänge nicht unterscheiden.

      Ein Hoch auf deinen freudschen Verschreiber! WIR haben das nämlich nicht geschrieben. DU versuchst zu verdrängen, daß Hamer gefährlichen Unfug zum Pankreas schreibt, indem du einfach seinen nicht minder gefährlichen Unfug über die Pankreasgänge zitierst. Bist du etwa „selbst nicht fähig, eine mittellangen Text fehlerfrei zu lesen“?

      Wenn ihr aber fließend deutsch lesen könntet, hättet ihr das bemerkt (Macht ja nichts, die dummen Fänger können ja behaupten, was sie wollen. Hautpsache Stimmung!)

      Da du offenbar fließend deutsch lesen kannst und dich auch nicht als dummer Gefangener des hamerschen Wahns ansiehst, wirst du uns sicher ohne große Schwierigkeiten sagen können, wann und wo bei einem Pankreas-Karzinom jemals die Bildung funktionaler verdauungssaftproduzierender Zellen beobachtet wurde.

      Hast du dir noch nie die Frage gestellt, warum ein angeblich deutlich leistungsfähigeres Organ freiwillig wieder degeneriert, um dann erst beim nächsten „Konflikt“ wieder zur früheren vollen Stärke zurückzufinden? Ein Individuum mit solchen erstaunlichen Fähigkeiten verschenkt damit doch einen enormen evolutionären Vorteil.
      Aber gut – eine Frage zu stellen, die als Zweifel an Hamers Genie gedeutet werden könnte, hat seine Herde nie gelernt…

      • 19 TheWinOutR 25. Juli 2016 um 02:29

        Hamer ist Psychologie, wurde Umettikettiert. Kann man sehr gut an den verwendeten Begriffen und die Therapieerscheinungsformen erkennen.

        Sprache der Zeit ist wichtig, allerdings hat man es unseltenst mit Celebralasketen zu tun, die alles daran setzen eine Quacksalberei dabei zu verkaufen.

        Ich kenne da die passende Aussage aus der Vergangenheit, welche einige Jahrhunderte her ist, wo es auch um die Biblia als Studie bezüglich der Verhältnisse in den Gesellschaften ging: „Sie dort, mit Ihren gestohlenen Schriften wollen nun das alleinige Recht an sich reißen – GOTT hat es mir Umsonst gegeben, umsonst habe ich es der Welt gegeben!!!“ – Na Klingelts im Glockenturm schon was das alles für Bildungsferne, Darwinistische Halbaffen alles sind, wo Darwin auch davor gewarnt hatte mit der Aussage: „Das Mens’chen ist aus dem Affen entstanden“ ?!?

  13. 20 Johannes9126 17. Februar 2010 um 10:35

    @ corrado

    Und nur mal eine Frage:
    Wo bitte kann man die umfassende Forschungsarbeit Hamers auf histologischem Gebiet nachlesen, die er ja durchgeführt haben muß, um all die mikroskopischen Veränderungen zu bemerken, die er so vollmundig propagiert?

    • 21 TheWinOutR 25. Juli 2016 um 02:38

      Psychologie und Sprache der Zeit – Sprache der Zeit nicht vorhanden? Finger weg davon – ist wie mit der Biblia. Die Typen wissen einen scheiß über das was Hamer da geschrieben hatte und bezeichnen das noch in dem Celebralasketischen zustand als „Germanische, neue Medizin“ – In der Psychologischen Kriegsführung kommt auch sowas zum Einsatz, leider sind gerade nicht genügend Tollhäuser mit Pan-Krähers-Gängen vorhanden, sonst wäre das Problem schon lange gelöst.

  14. 22 buchstaeblich 19. März 2010 um 14:55

    Hamers Fans werden dann wohl nicht zu einem echten Mediziner gehen, wenn sie krank sind, hmmmm …
    Nun, die Evolution wird ’s richten.

    • 23 rheinlaenderinlondon 22. März 2010 um 00:27

      In diesem Zusammenhang auf einen Klassiker hingewiesen:

      http://www.darwinawards.com/

      • 24 TheWinOutR 25. Juli 2016 um 02:42

        Naja in einem hatte Darwin doch recht: „Das Mens’chen ist aus dem affen enstanden“ – ich sage das seit dem Aldi-PC „Es war ein Fehler dem Affen auch noch ein Sprachrohr zu geben“ – tja Geschichte wiederhöhlt sich selbst mal wieder aus mit „Historischen Fun-da-menta-lies-mousse“

        Liegt das nun an dem Fahrplan den die da als Film haben oder dann doch an ein Ereignis das Zyklisch im Sol-Arischen Sonnensystem statt findet?!?


  1. 1 “Neue Medizin” – Schwachsinn pur « RatgeberNewsBlog Trackback zu 1. Februar 2010 um 15:50

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




grenzenlos daneben

"Verrücktheit ist unendlich faszinierender als Intelligenz, unendlich tiefgründiger. Intelligenz hat Grenzen, Verrücktheit nicht." Claude Chabrol

Beiträge vom

auf den Weg

Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt Anderer wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte. Die Wahrheit achte ich überall; eben darum aber nicht was ihr entgegensteht
Arthur Schopenhauer
Parerga und Paralipomena II

Auf Dummenfang waren bisher

  • 112,682 Besucher

%d Bloggern gefällt das: