Archive for the 'Rechte Recken' Category

Mein lieber Plagiatoni!

plagiatWas mag sich der Energieheiler und Stammtischschwadroneur Haberschuss gedacht haben, als er seinen Namen über diesen Text stellte? Vermutlich ebensowenig wie vor einem Jahr, als er sich kurzerhand einen Doktortitel gegönnt hat, um „den Schein besonderer Funktionen, Fähigkeiten und Vertrauenswürdigkeit“ zu erwecken, wie es auf Wikipedia zum Stichwort Titelmißbrauch heißt. Mehr Schein als Sein findet sich folgerichtig auch in der Datei ‚Voelkerrechtslage.doc‘, die auf der Domain autarkesleben.com ausgerechnet im Unterverzeichnis ’new‘ auf leichtgläubige Opfer lauert. Dabei ist an deren Inhalt nur die Zusammenstellung neu.

Weiterlesen ‚Mein lieber Plagiatoni!‘

Reichlich unterbelichtet

Ich bin politisch völlig frei denkend, gehöre keiner Partei an und fühle mich nur der Wahrheit verpflichtet! Und auch hier lege ich große Sorgfalt zugrunde: Ich rede NUR ÜBER FAKTEN, die ich immer auch belege! Holger Fröhner

Jahrhundert-Lügen

Werden bildwichtige Teile oder das ganze Motiv zu dunkel dargestellt, spricht der Fotograf von Unterbelichtung. Der Jahrhundertlügner Holger Fröhner steht auch oft hinter der Kamera und sollte daher wissen, wie man ein Objekt richtig beleuchtet. In seinem Buch läßt er jedoch nicht nur entscheidende Teile der Realität im Dunkeln verschwinden, er retuschiert auch skrupellos seine ‚FAKTEN‘, bis sie sich harmonisch in das satte Braun seiner Stichwortgeber einfügen. Das Motiv dafür hat er vor einer Woche erst wieder auf der Weltnetz-Seite der Nationalen Sozialisten Halle gezeigt: „Freiheit statt BRD!

Weiterlesen ‚Reichlich unterbelichtet‘

Die nationale (Quiz-)Frage

Also, das ist mit normalem Menschenverstand nicht ohne weiteres nachvollziehbar, außer, man denkt etwas um die Ecke.

rtb

Die mit-normalem-Menschenverstand-etwas-um-die-Ecke-Denker

Runde Tische haben spätestens seit den bürgerbewegten Wendezeiten den Ruch, zu Neuausschreibungen in nahezu allen Hierarchiestufen zu führen, ohne dabei die Hierarchiestrukturen selbst anzutasten. Auch wenn die Berliner Rundtischler bei ihrer Namenswahl eher an eine großdeutsche Version von König Artus‘ Tafelrunde dachten, kam ihnen diese Konnotation gewiß nicht ungelegen, denn sie wissen, wie man erfolgreich Dumme fängt. Eine herzliche Einladung zur Mitwirkung verbreitet basisdemokratischen Charme, Rechtschreibfehler reduzieren intellektuelle Berührungsängste und die Ankündigung erschütternder Wahrheiten verleitet zum erwartungsvollen Weiterlesen:

Also, kommen Sie herein in das Kabinett der Unglaublichkeiten und der erschütternden Wahrheit. Wachen Sie auf, aber erschrecken Sie nicht über das, was Sie erfahren werden.

Das wirkt nicht nur so, als wäre es einer Szene mit Neo und Morpheus entnommen, es ist ganz offensichtlich auch so gemeint. Weiterlesen ‚Die nationale (Quiz-)Frage‘

‚Ich habe Paul Spiegel kalt gestellt‘

Das jedenfalls behauptet der selbsternannte ‚Oberrabbiner‘ Iwan Götz in seinem aktuellen Schreiben an die Hallesche Synagogengemeinde, mit dem er einmal mehr seine fortschreitende Realitätsflucht dokumentiert:

Damit in Deutschland Ruhe einkehrt, muß der Zentralrat der Zionisten beseitigt werden – und das werde ich auch tun. Und das werde ich auch erledigen. Und das „weiß“ der Zentralrat der Zionisten mit Knoblauch an der Spitze auch. Was Sie nicht wissen – ich habe Paul Spiegel kalt gestellt – die Zionisten haben ihn in künstliches Koma versetzt und „vergessen“ aufzuwecken. Sie brauchten ihn nicht mehr…

Weiterlesen ‚‚Ich habe Paul Spiegel kalt gestellt‘‘

Alte Kader, neuer Anlauf: Pro Köln

Es wäre eine große Untertreibung, die Positionen der Rechtsextremisten von Pro Köln als „Quatsch mit brauner Soße“ zu bezeichnen, da deren Quatsch auch ohne jede Soße schon ausreichend braun ist. In ihrer Selbstdarstellung legen sie zwar großen Wert darauf, lediglich „rechtspopulistisch“, jedoch keinesfalls rechtsextrem zu sein; aber ihre personelle und ideelle Abstammung von den Republikanern, der NPD und der „Deutschen Liga für Volk und Heimat“ können die Pro-Kölner auch unter ihrem Deckmantel einer angeblich lokal organisierten Bürgerinitiative nicht verstecken. Folgerichtig hat auch das Verwaltungsgericht Düsseldorf in seinem Urteil vom 4.12.2007 festgestellt, daß die rassistischen Parolen von Pro Köln „im Hinblick auf die im Grundgesetz konkretisierten Menschenrechte, insbesondere die Menschenwürde und das Diskriminierungsverbot, den Verdacht einer verfassungswidrigen Bestrebung begründeten.Weiterlesen ‚Alte Kader, neuer Anlauf: Pro Köln‘

Braune Propaganda in Kronacher Synagoge

Am 17.03.2009 hielt Bernhard Wolf in der Kronacher Synagoge einen Vortrag über die Gefahren und antisemitischen Tendenzen der Germanischen Neuen Medizin (GNM). Die Jünger dieser Todessekte um den selbsternannten Krebsheiler Ryke Geerd Hamer gaben sich empört über derart klare Worte und entsandte einen verbalen Schlägertrupp, angeführt vom Statthalter ihres Gurus, Helmut Pilhar. Dieser machte im Sommer 1995 von sich reden, als er seiner krebskranken Tochter Olivia gemäß Hamers Ideologie jegliche medizinische Hilfe vorenthielt. Pilhar verstieg sich nun in der Kronacher Synagoge in die Behauptung, Hamer-Anhänger seien „weder Antisemiten, noch Rechtsradikale„. Im selben Atemzug unterstellte er „der jüdischen Seite“ die Verantwortung für die vorsätzliche Tötung der Nichtjuden durch Chemotherapie, während sie für sich schon seit langem die Germanische Neue Medizin anwenden und so jede Krankheit besiegen würden.

Weiterlesen ‚Braune Propaganda in Kronacher Synagoge‘


grenzenlos daneben

"Verrücktheit ist unendlich faszinierender als Intelligenz, unendlich tiefgründiger. Intelligenz hat Grenzen, Verrücktheit nicht." Claude Chabrol

kurz erwidert

Kristin Klobzsch zu such a pass
trousseau zu such a pass
Mára zu Er spricht wie er denkt

Beiträge vom

auf den Weg

Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt Anderer wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte. Die Wahrheit achte ich überall; eben darum aber nicht was ihr entgegensteht
Arthur Schopenhauer
Parerga und Paralipomena II

Auf Dummenfang waren bisher

  • 113,476 Besucher