Posts Tagged 'KRR'

Mein lieber Plagiatoni!

plagiatWas mag sich der Energieheiler und Stammtischschwadroneur Haberschuss gedacht haben, als er seinen Namen über diesen Text stellte? Vermutlich ebensowenig wie vor einem Jahr, als er sich kurzerhand einen Doktortitel gegönnt hat, um „den Schein besonderer Funktionen, Fähigkeiten und Vertrauenswürdigkeit“ zu erwecken, wie es auf Wikipedia zum Stichwort Titelmißbrauch heißt. Mehr Schein als Sein findet sich folgerichtig auch in der Datei ‚Voelkerrechtslage.doc‘, die auf der Domain autarkesleben.com ausgerechnet im Unterverzeichnis ’new‘ auf leichtgläubige Opfer lauert. Dabei ist an deren Inhalt nur die Zusammenstellung neu.

Weiterlesen ‚Mein lieber Plagiatoni!‘

Reichlich unterbelichtet

Ich bin politisch völlig frei denkend, gehöre keiner Partei an und fühle mich nur der Wahrheit verpflichtet! Und auch hier lege ich große Sorgfalt zugrunde: Ich rede NUR ÜBER FAKTEN, die ich immer auch belege! Holger Fröhner

Jahrhundert-Lügen

Werden bildwichtige Teile oder das ganze Motiv zu dunkel dargestellt, spricht der Fotograf von Unterbelichtung. Der Jahrhundertlügner Holger Fröhner steht auch oft hinter der Kamera und sollte daher wissen, wie man ein Objekt richtig beleuchtet. In seinem Buch läßt er jedoch nicht nur entscheidende Teile der Realität im Dunkeln verschwinden, er retuschiert auch skrupellos seine ‚FAKTEN‘, bis sie sich harmonisch in das satte Braun seiner Stichwortgeber einfügen. Das Motiv dafür hat er vor einer Woche erst wieder auf der Weltnetz-Seite der Nationalen Sozialisten Halle gezeigt: „Freiheit statt BRD!

Weiterlesen ‚Reichlich unterbelichtet‘

Protokollierte Darmgeräusche

Andreas ClaussIch gewöhne mir immer mehr zum Beispiel ab weniger aus meiner Ratio zu entscheiden, denn je länger man darüber nachdenkt, je größer die Fehlerwahrscheinlichkeit, sondern immer mehr zu trainieren auf den Bauch zu hören. Das sind eigentlich unrationale Entscheidungen aber der hat eigentlich recht weil das Wissen wie die Natur, wie das Universum funktioniert, das ist alles bei der Geburt mitgegeben worden aber über die Schule zum Beispiel zielgerichtet abtrainiert worden. Andreas Clauss

Es gibt Menschen, die sind einfach zum Stand-Up-Comedian geboren. Sie haben eine Mimik wie Kermit auf Speed, können so flach kalauern, daß dagegen sogar eine Hella von Sinnen hochakademisch wirkt, und tragen eine unbekümmerte Einfalt zur Schau, die sie allein schon aus Mitgefühl liebenswert macht. Leider verstehen viele nicht, diese Gabe zu nutzen, sondern machen sie zum Fluch, indem sie sich seriösen Themen widmen und damit auch noch ernst genommen werden wollen. Weiterlesen ‚Protokollierte Darmgeräusche‘

Germania Palace – Zum Wohnen nicht optimal

Schloß Krampfer.
Schein…
Schloss Krampfer
… und Sein.
schloß real
„Diese bauliche Anlage Schloss Krampfer ist amtlich versiegelt. Betreten verboten!
Bauamtliche Anordnung an der Eingangstür

Die nationale (Quiz-)Frage

Also, das ist mit normalem Menschenverstand nicht ohne weiteres nachvollziehbar, außer, man denkt etwas um die Ecke.

rtb

Die mit-normalem-Menschenverstand-etwas-um-die-Ecke-Denker

Runde Tische haben spätestens seit den bürgerbewegten Wendezeiten den Ruch, zu Neuausschreibungen in nahezu allen Hierarchiestufen zu führen, ohne dabei die Hierarchiestrukturen selbst anzutasten. Auch wenn die Berliner Rundtischler bei ihrer Namenswahl eher an eine großdeutsche Version von König Artus‘ Tafelrunde dachten, kam ihnen diese Konnotation gewiß nicht ungelegen, denn sie wissen, wie man erfolgreich Dumme fängt. Eine herzliche Einladung zur Mitwirkung verbreitet basisdemokratischen Charme, Rechtschreibfehler reduzieren intellektuelle Berührungsängste und die Ankündigung erschütternder Wahrheiten verleitet zum erwartungsvollen Weiterlesen:

Also, kommen Sie herein in das Kabinett der Unglaublichkeiten und der erschütternden Wahrheit. Wachen Sie auf, aber erschrecken Sie nicht über das, was Sie erfahren werden.

Das wirkt nicht nur so, als wäre es einer Szene mit Neo und Morpheus entnommen, es ist ganz offensichtlich auch so gemeint. Weiterlesen ‚Die nationale (Quiz-)Frage‘

Von Bullen und Böcken

Manchmal müssen sich rechte Gesellen in Symboldeutung üben, um einer ihrer wirren Thesen eine meist nicht minder wirre Begründung zu geben. Untereinander geht ja dasausweis-sw meist noch gut, und wenn nicht, so kann man sich immer noch an den Kreuzen und Haken festhalten. Doch sobald Symbole oder Gesellen nicht ganz so zackig eckig daherkommen, gehen die Deutungsversuche schnell daneben.

Da die Generation PISA immer mehr Weltfremdlinge hervorzubringen scheint, die den gegenwärtigen deutschen Staat für inexistent, Kühe für lila oder einen Bullen für einen Bock halten, gibt es hier und jetzt ein klein wenig Nachhilfe in Verschwörungstheorie-Praxis.

Weiterlesen ‚Von Bullen und Böcken‘

Bräunungsfaktor Na-Zi

Und es mag am deutschen Wesen

einmal noch die Welt genesen

Aus „Deutschlands Beruf“ von Emanuel Geibel, 1861

In seinem Komentar kündigte Michael Köhne vorgestern an, auf der Seite kanzlerdaemmerung.de die Frage zu klären, ob es seiner heutigen Meinung nach denn noch immer “die wenigen Finanzjuden“ seien, „die das alles organisiert haben“ sollen, wie er vor einigen Jahren in diesem Interview behauptete. Ich gab ihm zu bedenken, daß die Idee einer real existierenden jüdischen Weltverschwörung den Stützpfeiler so mancher seiner Thesen bildet und von ihm nicht einfach aufgegeben werden kann, ohne auch diese zusammenbrechen zu lassen.

Weiterlesen ‚Bräunungsfaktor Na-Zi‘

‚Ich habe Paul Spiegel kalt gestellt‘

Das jedenfalls behauptet der selbsternannte ‚Oberrabbiner‘ Iwan Götz in seinem aktuellen Schreiben an die Hallesche Synagogengemeinde, mit dem er einmal mehr seine fortschreitende Realitätsflucht dokumentiert:

Damit in Deutschland Ruhe einkehrt, muß der Zentralrat der Zionisten beseitigt werden – und das werde ich auch tun. Und das werde ich auch erledigen. Und das „weiß“ der Zentralrat der Zionisten mit Knoblauch an der Spitze auch. Was Sie nicht wissen – ich habe Paul Spiegel kalt gestellt – die Zionisten haben ihn in künstliches Koma versetzt und „vergessen“ aufzuwecken. Sie brauchten ihn nicht mehr…

Weiterlesen ‚‚Ich habe Paul Spiegel kalt gestellt‘‘

Selbst nachprüfen: reine Informationen

Ein (r)echter Bauernfänger verteidigt seine AgitProp-Kampagnen gern mit der vorwurfsvollen Rechtfertigung, doch nur Informationen zu verbreiten, die jeder ausdrücklich selbst nachprüfen solle. Selber präsentiert er sich dabei meist als armes, aufrechtes Opfer, dessen Meinung widerrechtlich unterdrückt wird, obwohl er nur das Beste für seine Mitmenschen will. Schließlich würden wir doch alle von ‚denen da oben‘ systematisch belogen und betrogen – nur von ihm eben nicht. Weiterlesen ‚Selbst nachprüfen: reine Informationen‘

Die trüben Quellen des Andreas Helten

Über Plagiatoren soll man nicht allzu hart urteilen. Es kann durchaus ein Milderungsgrund sein, daß ihre Einfälle nicht von ihnen stammen.

George Bernard Shaw

Vor einem Monat habe ich am Beispiel des Turkmenistan-Fakes gezeigt, wie dummdreist auf reichsdeutschen „Weltnetzseiten“ die Realität zurechtgelogen wird. Heute war ich wieder im Blog des Herrn Helten zu Besuch, um zu sehen, wie er sich denn aus der peinlichen Affäre gezogen hat. Er scheint aber noch immer unschlüssig zu sein, oder er vertraut darauf, daß seine Zielgruppe sowieso zu einfältig ist, um ausgerechnet diesen einen Schwindel unter all den anderen zu entdecken. Er hatte in der Zwischenzeit weder die Größe,  seinen mit heißer Reichs-Nadel gestrickten Passfarben-Beitrag inhaltlich zu korrigieren oder ganz zurückzuziehen, noch war er konsequent und hat auch das übersehene letzte „turkmenischen“ gelöscht, um seine Leserschaft mit dieser in amerikanischen Bestimmungen zu bundesdeutschen Pässen doch wohl eher ungewöhnlichen Vokabel nicht noch mehr zu verwirren. Aber so richtig fest mag der Herr Helten ja mittlerweile selber nicht mehr an das Märchen mit den „souveränen“ und den „abhängigen“ Farben glauben, also sei ihm sein Betrug verziehen. Es ist dadurch schließlich niemand zu Schaden gekommen, der ihn nicht schon vorher hatte.

Im aktuellen Fall hat er dieses Glück allerdings nicht. Weiterlesen ‚Die trüben Quellen des Andreas Helten‘


grenzenlos daneben

"Verrücktheit ist unendlich faszinierender als Intelligenz, unendlich tiefgründiger. Intelligenz hat Grenzen, Verrücktheit nicht." Claude Chabrol

oft geklickt

kurz erwidert

Die Zukunft bei Protokollierte Darmgeräusche
Kristin Klobzsch bei such a pass
Mára bei Er spricht wie er denkt

Beiträge vom

RSS angereichert

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Reichlings Blog

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

auf den Weg

Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt Anderer wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte. Die Wahrheit achte ich überall; eben darum aber nicht was ihr entgegensteht
Arthur Schopenhauer
Parerga und Paralipomena II

Auf Dummenfang waren bisher

  • 118.366 Besucher